Dienstag, 4.9.2018: Pflanzliste für unseren Greizer Öko-Glückskräutergarten in spe

Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Noch wächst in unserem Garten im thüringischen Greiz nur Wildes, aber wenn wir einmal endgültig dort leben werden, möchte ich einen Glücksgarten anlegen – Platz genug dafür haben wir. Es gibt viele Pflanzen, die glücklich machen, zum Beispiel Kakao, Zimt und Vanille – aber die eignen sich natürlich nicht für einen Anbau in unseren Breiten.

Jedoch gibt es auch bei uns mehr als genug Pflanzen, die glücklich machen – entweder, weil sie es tatsächlich tun (wie das antidepressiv wirkende Johanniskraut oben), weil sie glücklich-orange blühen (wie die Ringelblume), weil sie aphrodisiakisch wirken, indem sie zum Beispiel die Durchblutung anregen (wie der Rosmarin) oder weil sie laut Volksmund magisches Glück verheißen – sei es in der Liebe oder beim Schätze Finden.

Ich selbst möchte den Garten fast ausschließlich mit orange-gelb-weiß-Blühern bestücken, hinzu kommen einige Tupfer rot und nur eine blaue Ausnahme (die Gundelrebe, die ich für meinen veganen Gundelreben-Kuchen brauche). Hier ist sie also, meine Liste – wobei ich auf Giftpflanzen verzichten werde, die können nach meinem Dafürhalten nicht wirklich glücklich machen:

Schon vorhanden sind:

  1. Brennnessel (Urtica dioica) und
  2. Huflattich (Tussilago farfara)

Hinzu kommen die folgenden Bäume und Sträucher:

  1. Birke (Betula pendula)
  2. Haselnuss (Corylus avellana)
  3. Holunder, Schwarzer (Sambucus nigra)
  4. Johannisbeere, Schwarze (Ribes nigrum)
  5. Kornelkirsche (Cornus mas)
  6. Lärche (Larix decidua)
  7. Latschenkiefer (Pinus mugo ssp. mugo)
  8. Linde (Tilia ssp.)
  9. Ramblerrose ‚Lykkefund‘ (Rosa ssp.)
  10. Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)
  11. Sanddorn (Hippophae rhamnoides)
  12. Stechpalme (Ilex aquifolium) – ist zwar giftig, aber aus den Beeren lässt sich doch im Elsass ein Obstbrand herstellen, der Baie de Houx.
  13. Wacholder (Juniperus communis)
  14. Weißdorn (Crateagus ssp.)
  15. Wein, Echter Wilder (Vitis vinifera ssp. sylvestris) – den brauchen wir zur Begrünung eines Teils der Hausfassade, na, und das Wein aphrodiasiakische Qualitäten hat, haben Sie bestimmt schon selbst verspürt

Und an Blumen und Kräutern will ich pflanzen:

  1. Allermannsharnisch (Allium victorialis)
  2. Angelika / Engelwurz (Angelica ssp.) – Angelica sylvestris wächst in Greiz auch wild
  3. Anis (Pimpinella anisum)
  4. Arnika (Arnica montana) – eine der Greizer Leitpflanzen
  5. Bärlauch (Allium ursinum)
  6. Basilikum (Ocimum basilicum) – im Kübel, ist eh nur einjährig
  7. Beifuß (Artemisia vulgaris)
  8. Dill (Anethum graveolens)
  9. Eisenkraut (Verbena officinalis)
  10. Erbsen (Pisum sativum)
  11. Erdbeere (Fragaria vesca)
  12. Fenchel (Foeniculum vulgare)
  13. Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)
  14. Gänseblümchen / Tausendschön (Bellis perennis)
  15. Glockenblume, Weiße (Campanula ssp.)
  16. Gundelrebe / Gundermann (Glechoma hederacea) – wie gesagt, mein einziger Blaublüher
  17. Habichtskraut, Orangerotes (Hieracium aurantiacum)
  18. Heidekraut, Weißblühendes (Calluna vulgaris)
  19. Hyazinthen, Weißblühende (Hyacinthus ssp.)
  20. Iris, Weißblühende (Iris germanica ssp. Florentina)
  21. Johanniskraut, Echtes (Hypericum perforatum)
  22. Kamille, Echte (Matricaria chamomilla)
  23. Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
  24. Karotten, orangefarbene (Daucus carota)
  25. Klatschmohn (Papaver rhoeas)
  26. Klee, vierblättriger (meist der weiße Trifolium repens) – den südamerikanischen Glücksklee, Oxalis tetraphylla, den es an Sylvester überall zu kaufen geht, möchte ich hingegen nicht anpflanzen, das ist zu simpel
  27. Knabenkraut, Breitblättriges (Orchis latifolia bzw. Dactylorhiza majalis) in einer weißblühenden Variante. Das dürfte schwierig werden, die Pflanze ist allgemein geschützt und nur schwer erhältlich – aber vielleicht ist das in Greiz anders, denn hier wächst sie massenhaft. Die Wurzelknollen gelten als Glückshand und werden auch Johannishändchen genannt.
  28. Königskerze (Verbascum ssp.)
  29. Koriander (Coriandrum sativum)
  30. Labkraut (Galium verum)
  31. Lampionblume (Physalis alkekengi)
  32. Lavendel, weiß blühender (Lavandula angustifolia)
  33. Leinkraut (Linaria vulgaris)
  34. Mädesüß, Echtes (Filipendula ulmaria) – kommt in Greiz auch wild vor und ist eh eine meiner Lieblingspflanzen
  35. Magerwiesen-Margerite (Leucanthenum vulgare)
  36. Minzen (Mentha ssp.), z.B. Bergamotte-Minze oder Pfefferminze (sie sollten weiß blühen)
  37. Nachtkerze (Oenothera biennis)
  38. Peperoni (Capsicum annuum ssp. cubanelle) – das Horn von Neapel, hilft gegen den bösen Blick
  39. Pimpernelle / Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor) – einer der roten Flecken
  40. Quendel, weiß blühender (Thymus pulegioides)
  41. Ringelblume (Calendula officinalis)
  42. Rosen, Rosen und nochmal Rosen (Rosa ssp.), es soll einen Rosenbogen geben, und die Ramblerrose Lykkefund (dänisch für Glücksfund – die haben wir schon hier in unserem Stuttgart-Sillenbucher Garten) wird ebenso einen Platz bekommen wie andere stark duftende Rosen, weiße, lachsfarbene, orange und vielleicht auch eine feuerrote
  43. Rosmarin (Rosmarinus officinalis) – nur im Kübel, falls ich keine winterharte Sorte bekomme
  44. Tulpen, orangefarbene (Tulipa ssp.)
  45. Sauerklee, Wald- (Oxalis acetosella)
  46. Schachtelhalm, Acker- (Equisetum arvense)
  47. Schafgabe (Achillea millefolium)
  48. Schlüsselblume (Primula veris)
  49. Senf, Schwarzer (Brassica nigra)
  50. Silberdistel / Eberwurz (Carlina acaulis) – falls es mir gelingt!
  51. Sonnenblume (Helianthus annuus)
  52. Taubnessel, Weiße (Lamium album)
  53. Thymian, ein weiß blühender (Thymus vulgaris)
  54. (Zitronen-)Melisse (Melissa officinalis)

 

Nicht zu vergessen ist ein Bienenstock – denn Honig macht glücklich, fragen Sie nur Pu, den Bär!

Ob ich wohl für alle ein Plätzchen finde, an dem sie sich wohlfühlen? Fallen Ihnen noch weitere Glückbringer ein, die in Mitteldeutschland gedeihen?

Ihre Barbara Pfeiferin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf + 18 =