Mittwoch, 8.8.2018: Blumenhäuser

Akanthus-Ornament am Haus Hackstr. 78

Warum schmücken wir unsere Städte so wenig mit Blumen? Im 19. Jahrhundert wurden die Häuser zumindest noch mit steinernen Blumen verziert – wir hier auf dem Foto aus der Umgebung des Stuttgarter Karl-Olga-Hospitals, welches selbst noch florale Elemente präsentiert.

Noch schöner als die steinernen Blumen sind Häuser, die unter überbordenden echten Pflanzen fast verschwinden mögen.

Ich erinnere mich an ein Jazz-Festival in Wales, das Städtchen nahm an einem Wettbewerb zum schönsten Dorf der Region teil, und das war es auch wirklich – jedes Haus mit Blumen geschmückt. Oder an eine Geschäftsreise nach Barcelona mit einem privaten Ausflug ins mittelalterliche Girona, zur Temps de Flors, ein geradezu magisches Ereignis jedes Jahr im Mai (hier ein Link: https://www.freibeuter-reisen.org/temps-de-flors-girona-im-blumenrausch/).

Warten wir also nicht darauf, dass die Stadtväter irgendwann irgendetwas begrünen, pflanzen wir selbst die schönsten Blumen aller Zeiten vor unsere Fenster, auch an vierspurigen Straßen – zur Freude der Vorbeigehenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × 5 =